Willkommen im Buteile-Park

Stationärmotorentreffen 2022

Im Buteile-Park in Neustadt an der Orla, veranstaltet der Museumsverein »Orlatal« am Samstag, den 09. Juli 2022 – ab 10:00 Uhr – im Rahmen eines sommerlichen Familientags, sein Stationärmotoren- und Traktorentreffen.

Rund um das Thema »Historische Technik« werden Stationärmotoren, Feuerwehrtechnik sowie zahlreiche transmissionsbetriebene Maschinen der Baujahre um 1900 bis in die Neuzeit vorgestellt.

Viele Motoren und Alt-Traktoren – darunter seltene Exemplare – sind funktionsfähig und werden in gewissen Zeitabständen gestartet und vorgeführt.

Während des Treffens besteht die Möglichkeit, das Oldtimer- und Technikmuseum zu besuchen und u.a. die neue interaktive Videostation zu testen.

Der Museumsverein Orlatal sorgt unterdessen mit Heißem vom Grill oder Kühlem aus dem Glas für das leibliche Wohl der Aussteller und Besucher.

Kindern werden an diesem Tag – neben dem Spielplatz zum Austoben – eine Hüpfburg sowie Kutschfahrten geboten. Darüberhinaus können die »kleinen Gäste« Feuerwehr-Vorführungen bestaunen und dabei sogar selbst Hand anlegen.

Parkplätze sind ausgeschildert.

Vor 5 Jahrhunderten speiste die Buteile-Quelle die erste Wasserleitung von Neustadt an der Orla. Heute entstand hier mit dem Buteile-Park ein kultureller und attraktiver Ort „lebendiger Geschichte“.

Mit seiner malerischen Lage an der breiten Orlasenke, inmitten des einmaligen Thüringer Saalelandes, bietet der Buteile-Park nicht nur ein landschaftlich attraktives Ausflugsziel. Entdecken Sie eine Oase der Erholung und Entspannung, des Erlebens und Geniessens: barrierefrei und behindertengerecht – mit Spielplatz, Kindertoilette und Wickelraum für unsere „kleinen Besucher“.

 

Erholen am naturbelassenen
Teich.

 

Genießen im Buteile-Park ~ Restaurant

Entdecken im Oldtimer- und Technikmuseum

Die Bedeutung von „Buteile“

Die Orlasenke, welche sich geografisch von der Stadt Triptis bis zu der Stadt Saalfeld erstreckt, und dabei vor allem das obere Orlatal, waren bis zum 11. Jahrhundert Siedlungsgebiet des slawischen Volksstammes der Sorben. Dies erkennt man noch heute an den Ortsnamen umliegender Dörfer und Gemeinden. Typische slawische Ortsnamen enden auf „itz“ oder „tzsch“ – wie Moderwitz, Molbitz oder Deitzsch.

In der Stadt Neustadt (Orla) wurde bereits Ende des 13. Jahrhunderts bzw. zu Beginn des 14. Jahrhunderts von den Mönchen des in der Stadt ansässigen Augustiner-Klosters ein Wasserleitungssystem aus Holzrohren erbaut. Das Wasser wurde von der Buteile-Quelle bis in die Stadt an verschiedene Holzpottischbrunnen geleitet. Die Buteile-Quelle befindet sich auf einer Gemarkung, welche den Namen Buteile trägt.

Der Begriff Buteile hat seinen Ursprung im Slawischen und bedeutet „wasserreiches“ oder „wasserspendendes Gebiet“.

Die Flur der Buteile erstreckt sich von der Triptiser Straße in südlicher Richtung bis zur heutigen Bundesstraße 281. Der Teich im Buteile-Park wird vom Abfluss der Buteile-Quelle gespeist und war früher die erste Bade- und Waschanstalt der Stadt Neustadt (Orla).